Ring der Vivariumschulen

Der Ring der Vivariumschulen ist ein loser Zusammenschluss von Schulen, die für den Einsatz im Biologieunterricht Tiere und Pflanzen halten.Derzeit gehören dem Ring 25 Schulen in Deutschland an.

Zweck des Zusammenschlusses ist:

Bad Hersfeld 2004

Allgemeine Förderung der Tierhaltung an Schulen.
Die im Ring der Vivariumschulen zusammengeschlossenen Fachkolleginnen und -kollegen möchten ihre guten Erfahrungen mit ihrer "lebendigen Schule" gerne an Interessierte weitergeben. Anfänger sollen ermuntert und unterstützt werden. Alte Hasen lernen durch den regen Austausch zwischen den Schulen und mit Forschungseinrichtungen immer noch etwas dazu! Themen sind z.B.: Planung von Schulvivarien, Tierauswahl, Einsatz im Unterricht, Zusammenarbeit mit Schulleitungen, dem Fachkollegium, Förderverein und vorallem dem Hausmeister(!)


Amöneburg 2010

Erfahrungsaustausch
über biologische und organisatorisch/technische Aspekte der Tierhaltung an Schulen. Dieser Austausch findet auf elektronischem Wege über einen Mailverteiler und vorallem anlässlich der jährlichen Ring-Treffen statt. Motto: Es muss nicht jeder die selben Fehler machen.


frisch geschlüpfte Bartagamen

Weitergabe von Nachzuchten
an Kolleginnen und Kollegen der Mitgliedsschulen. Hier werden per Rundmail Nachzuchten angeboten und bei Besuchen in den Vivarien und vorallem bei den jährlichen Fachtagungen ausgetauscht.

Schwalbach/Taunus 2008

Zusammenarbeit
Die Zusammenarbeit der Vivariumschulen wird durch elektronische Rundbriefe, gegenseitige Besuche und jährliche Treffen reihum bei den Mitgliedsschulen sichergestellt. Dem Ring der Vivariumschulen gehören Schulen aus ganz Deutschland an.